Volksmund:Hanfnessel, Saunessel,Donnernessel,Feuerkraut, Teufelskraut

Pflanzenfamilie: Brennesselgewächse

Inhaltsstoffe: Nesselgift, Vitamine, Mineralien, Eisen, Histamin, Sekretin

Wirkung und Anwendung: appetitanregend, stoffwechselanregend, entgiftend,blutbildend,schleimlösend,gegen Blattläuse,Harnwegserkrankungen, Frühjahrsmüdigkeit.

Verwendung: Tee,Smoothie, Auflauf,Suppe, Spinat, Salat, Tinktur,Pesto, für Bäder,Naturkosmetik

Magisches und Mystisches: Die Brennnessel soll  Glück bringen - so soll ein Brennnesselgemüse, das man am Gründonnerstag isst, das ganze Jahr vor Geldsorgen schützen. Man sagt auch, dass die Brennessel ein Symbol  der hoffnungslosen Liebe ist. Früher "peitschte" man sich mit Brennesseln, benutzte sie zum "Liebesgeißeln". Sich mit Brennnesseln zu schlagen erzeugt an der betreffenden Stelle ein stundenlanges Wärmegefühl, fördert die Durchblutung und eignet sich deshalb hervorragend bei schmerzenden Gelenken, Rheuma- oder Ischiasbeschwerden.

Brennessel (Urtica dioica)

Bildquelle:Erika Hartmann / pixelio.de