Volksmund: Hasenklee, Himmelsbrot, Kuckucksklee, Waldklee

Pflanzenfamilie: Sauerkleegewächse

Inhaltsstoffe:Oxalsäure, Vitamin C, verschiedene Mineralstoffe

Wirkung und Anwendung: blutreinigend, Frühjahrsmüdigkeit Halsentzündungen,leicht abführend, magenstärkend. Der hohe Oxalsäuregehalt macht die Pflanze auf eine Art beliebt, weil sie durch ihren sauren Geschmack Salate und Suppen eine erfrischende Würze gibt, darf aber auf der anderen Seite wegen der Oxalsäure nur in geringen Mengen verwendet werden.

Verwendung: Tee, Salben, Bäder,Umschläge,Salat, Gemüse.

Magisches und Mystisches: Früher hat man die in der Pflanze vorhandene Oxalsäure zum Bleichen von Stearin und Stroh verwendet sowie als Fleckenentferner bei Rost- oder Tintenflecken, aber auch zum Putzen von Messing und Kupfer. Aus 75 Kilogramm Sauerkleeblättern konnte man gerade mal 500 Gramm Oxalsäure herstellen. Heute wird Oxalsäure synthetisch produziert. Man hat auch Sauerklee in die Milch gegeben, um diese (für die Käseherstellung) zum gerinnen zu bringen.

Das irische Wappen enthält ein Blatt des Waldsauerklees. Der „Shamrock“, so die englische Bezeichnung ist die Nationalpflanze Irlands. Traditionell schmückt er am 17. März, am „St. Patricks Day“, die Hüte der Einwohner.

Waldsauerklee (Oxalis acetosella)

 

Bildquelle: Marion Putensen